Über Mich


Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin mit anschließender jahrelanger Tätigkeit im kaufmännischen Bereich eines Krankenhauses.

Da mich die berufliche Tätigkeit im kaufmännischen Bereich nicht ausfüllte, habe ich mich umorientiert und mit 38 Jahren die Fachhochschulreife erlangt. Anschließend habe ich Sozialpädagogik studiert, weil mir die Arbeit mit Menschen wesentlich wichtiger war und mich ausfüllt.

Ich habe zwei erwachsene Kinder, davon eins mit Autismus-Spektrum-Störung.
Nach Beendigung des Studiums absolvierte ich ein Praktikum in der Psychiatrie eines Krankenhauses, da ich großes Interesse habe an den Themen psychische Erkrankung sowie Suchterkrankung und Co-Abhängigkeit. Auch das Thema der geistigen Behinderung interessiert mich aufgrund meiner persönlichen Erfahrung mit meiner Tochter sehr.
Seit dem Jahr 2006 arbeite ich im Ambulant Betreuten Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Suchterkrankungen und geistig behinderten Menschen.

Was motiviert mich zur Arbeit als Kreativtherapeutin?

Im Ambulant-Betreuten-Wohnen wird eine anspruchsvolle Arbeit geleistet; es findet Begleitung in vielen Lebensbereichen statt. Im Laufe der letzten Jahre wurde mir allerdings immer mehr klar, dass es mir am Herzen liegt, Menschen eine tiefgreifendere Unterstützung zukommen zu lassen. Auch den Ursachen von Problemen wie Suchterkrankung oder psychische Erkrankung auf den Grund zu gehen, war mir schon lange wichtig. Denn es ist aufschlussreich sich selber und seine Handlungsweise, seine Gefühle zu verstehen; den Fragen behutsam nachzugehen, warum ich handel wie ich handel und fühle, wie ich fühle, um Verhalten zu optimieren oder zu ändern.

Daher entschloss ich mich berufsbegleitend zur Ausbildung der leiborientierten Musiktherapeutin, die ich im Jahr 2018 abschloss. Während meiner Ausbildung bestätigte sich mein Gefühl, dass dieser berufliche Weg für mich genau passt. Die musikalische Richtung fand mein besonderes Interesse, weil ich aus einer musikalischen Familie stamme, in der besonders gerne gesungen wurde. Auch ich war jahrelanges Chormitglied und bin auch derzeit im Gospelchor. Ebenso entschloss ich mich vor 10 Jahren zum Keyboardunterricht an der Musikschule.

Ich biete Ihnen an, durch die kreative Arbeit


Für Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. “Annette Krause”